Meinungen zur Aktion

Wie stehst du zu den Aufklebern? Wie zur Aktion? Hier kann du deine Meinung abgeben!

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon lilli-pilli » Do 30. Jul 2009, 15:41

Wegelagerei und Nötigung!
Privateigentum und Privatsphäre sind Grundrechte in jedes Einzelnen und ein Nein sollte akzeptiert werden.
Demnächst kommt auf der Straße noch jemand auf mich zu gesprungen, putzt mir die Nase und verlangt dann einen Euro von mir???
Deswegen sind wir dabei!!!

[attachment=0]Sabines Opel Astra Cabrio.JPG[/attachment][attachment=1]Jennis VW Lupo.JPG[/attachment]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lilli-pilli
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Jul 2009, 15:25

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Janitor » Do 30. Jul 2009, 19:30

Danke f√ľr diese Initiative. Es ist mal wieder typisch Berlin, die Politik wird nicht t√§tig, die Zeitungen berichten einseitig und alternative Menschen rufen zur Zerst√∂rung von Privateigentum auf. Warum nur sieht man diese Fensterputzkolonnen nie im Regierungsviertel???
Janitor
 

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon emma » Fr 31. Jul 2009, 07:49

Vielleicht könnten diese "Dienstleister" ja mal bei der Reparatur der Radreifen der Berliner S-Bahn helfen - DAS wäre doch mal eine von allen geliebte Dienstleistung!Oder ??
Aber sicher kommen dann wieder diese Gutmenschen und diskutieren,wem die vollgeschmierten Bahnen,zerkratzten Scheiben und zerfledderten Sitze nun eigentlich gehören...
Schönes WE allen!
emma
 

Danke f√ľr diese geniale Idee

Beitragvon Tortellini » Fr 31. Jul 2009, 10:31

Ich finde auch, dass ich das Recht haben mu√ü, selbst entscheiden zu d√ľrfen, ob ich die Scheiben geputzt haben m√∂chte oder nicht.
Seit langem empfinde ich die aufdrängliche Art der Scheibenkollonnen als Nötigung. Wird Zeit, dass sich die Stadt Berlin mal etwas einfallen lässt dagegen.
Die Aufkleberaktion ist berechtigt und eine tolle Idee einer mutigen Frau. Danke!!!
Tortellini
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 10:24

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Gast » Fr 31. Jul 2009, 14:48

Ich habe in der Morgenpost davon gelesen, und begr√ľ√üe diese Aktion sehr. Oft √§rgerte ich mich √ľber die l√§stigen Versuche mit dreckigem Wasser meine ohnehin tadellose Frontscheibe zu verunstalten. Sehr viel Einsatzbereitschaft musste ich jedesmal zeigen damit man mir und meinem Auto nicht zunahe kam. Da bin ich wirklick froh, dass ich relativ selten durch die Innenstadt fahren muss. Es ist schon sehr traurig dass man sich als steuerzahlender Autofahrer (wie die junge Frau hier) selbst helfen muss. Eigentlich sollte dagegen von Amtswegen etwas unternommen werden. Jeder Bauarbeiter muss jederzeit damit rechnen, dass er vom Zoll kontrolliert wird und im Falle von Schwarzarbeit mit saftigen Strafen zurechnen hat. Wieso werden diese n√∂tigenden, l√§stigen Schwarzputzer nicht kontrolliert und ggf. entfernt. Wie gesagt tolle Aktion, sehr mutig, Weiter so und nicht beinflussen lassen! Vielen Dank
Gast
 

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon C4user » Fr 31. Jul 2009, 21:15

Ja... mal sehen, hab mir mal welche bestellt aber irgendwie fehlt mir noch das passende Upgrade dazu - ein Döschen Reizgas. Nee, Spass beiseite.

Die "Aktion" ist ganz in Ordnung auch wenn ich den Slogan als völlig daneben betrachte denn ohne das "Anti Putzen" Bild entstehen ganz andere Assoziationen - peinlich eben.

Aber die Aktion wird im Einzelfall wohl Wirkung zeigen aber bringen w√ľrde es einfach etwas wenn unsere Ordnungskr√§fte in Berlin h√§rter durchgreifen w√ľrden. Kann ja eigentlich nicht sein, das in St√§dten wie Hamburg und co. diese Art der Erzwingung von Dienstleistungen streng von der Polizei geahndet wird w√§hrend man in Berlin diese √§tzende "ich toleriere ALLES" Mentalit√§t f√§hrt und sch√∂n dem Treiben zuschaut mit dem O-Ton "erst wenn was passiert k√∂nnse ja die 110 w√§hlen". Traurig.

Aber schlimmer ist, wählt mal die 110 - bei nem Verkehrsunfall dauerts schon mal bis zu 4 Stunden, bei nächtlicher Ruhestörung auch so lange usw... unsere Strassen werden mit Hundekot "zugesch..." und die Berliner Erholungsparks ersticken im Dreck. Wo sind die Kiezstreifen? Wo das Ordnungsamt das mein Auto trotzdem alle 14 Tage findet und dem ein Knöllchen verpasst.... .

Hm... bin ich wohl etwas abgeschweift, oder...?

P.S. An alle die von Schwarzarbeit faseln - es handelt sich beim Scheibenputzen um keine Art von Schwarzarbeit sonst m√ľsste man ja alle Strassenfegerverk√§ufer in der U-Bahn ebenfalls anzeigen oder den Penner von der Strasse der nen Euro f√ľr lau haben m√∂chte.
C4user
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 20:42

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon admin » Sa 1. Aug 2009, 08:37

[quote="lilli-pilli"]Wegelagerei und Nötigung!
Privateigentum und Privatsphäre sind Grundrechte in jedes Einzelnen und ein Nein sollte akzeptiert werden.
[...]

[attachment=0]Sabines Opel Astra Cabrio.JPG[/attachment][attachment=1]Jennis VW Lupo.JPG[/attachment][/quote]

Hey ihr beiden!
Danke f√ľr das Hochladen eurer beiden Bilder!
Habe sie jetzt auch in der Galerie reingenommen:
http://www.mach-ich-lieber-selber.de/au ... r-galerie/

Sch√∂ne Gr√ľ√üe
Tanja
admin
Administrator
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 10:35

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Birgit » Sa 1. Aug 2009, 10:56

Hallo Tanja,
ich habe Ihren Artikel in der Morgenpost gelesen.
Die Idee die Sie haben finde ich richtig gut. Ich möchte auch nicht das mir jemand die Scheiben oder die Seiten vom Auto zerkratzt. Bei meinem geringen Verdienst ist mir das Auto teuer genug.
Ich hatte schon einmal Graffiti am Auto! Muss ich nichts weiter dazu schreiben.
Deshalb bin ich aus Friedrichshain weggezogen.
Birgit
 

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Gast » So 2. Aug 2009, 18:40

Zitat von "emma" wenige Beiträge zuvor:

"also ich habe den angegebenen link von hans bindestrich (rainerinnreiter) mal angeklickt,um zu lesen,was dieser √∂sterreichische schmierer (frau tr√ľltzsch,sei eine UNMENSCHIN) geschrieben hat in seinem blog.
na gehts noch herr innreiter?waren sie deswegen schon mal beim arzt?
wenn nicht,sollten sie sich auf jeden fall mal auf ihren geisteszustand untersuchen lassen,andere menschen,die eine eigene lebensvorstellung haben,als "unmensch" zu titulieren!
haben sie diese woche schon gelbe sterne verteilt,sie selbsternannter "richter" ???"

Meine G√ľte, "emma",

der bemängelte Blogeintrag trieft vor Ironie; sein Urheber ist voll und ganz auf unserer Seite. Wenn Sie nicht in der Lage sind, satirische Inhalte als solche zu erkennen - das ist nicht schlimm; es ist in Deutschland schon lange en vogue, dann am lautesten zu krakelen, wenn man am wenigsten im Thema ist.
Gast
 

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Stefan » Mo 3. Aug 2009, 07:08

Halllo,

von Berlin bin ich nichts anderes gewohnt. Dort bemerkt man erst dass ein Sträfling fehlt wenn man den Gerichstvollzieher in die JVA schickt. Ist er wieder draussen, kommt man an Gerichtsvollzieher, die zwei mal Klingeln und dann die Lust verlieren und sagen die Person wäre nicht auffindbar.

Weitemachen, auf jeden Fall. Ich finde es super. Ist dort wohl f√ľr die Polizei leichter Parks√ľnder zu finden als diese Wegelagerer, egal welcher Nationalit√§t. Jeder andere von uns, der nur eine Erdbeere verkaufen will ben√∂tigt einen Reisegewerbeschein. Diese Gestalten haben wohl nicht mal eine Haftpflichtversicherung.

Es lebe die Hauptstadt, die mich niemals mehr als Besucher erleben wird.

Gruß Stefan
Stefan
 

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Joe » Mo 3. Aug 2009, 08:19

Super Idee! Bei uns in N√ľrnberg ist das noch nicht so wild wie bei euch in Berlin aber auch hier sind die "Fensterverschmierer" auf dem Vormarsch :-((((
Joe
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 08:13

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon dirtyharry » Mo 3. Aug 2009, 12:50

Hatte heute morgen Zeit und habe beim Fr√ľhst√ľcken den Beitrag auf SAT1 gesehen. Nur weiter so. Und zu Bedrohungen oder Beschimpfungen kann ich nur sagen: Hunde die bellen bei√üen nicht!
dirtyharry
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 12:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Gast » Mo 3. Aug 2009, 17:34

Auf diese Dr√ľckerkolonnen st√∂√üt man zunehmend √ľberall in Deutschland, leider wird von seiten der Politik und Polizei nichts unternommen.
Da helfen solche kleinen Aufkleber nur minimal, trotzdem finde ich die Idee Spitze und werde mir die Aufkleber bestellen.
Kann die Farbe nicht in eine Farbe mit Signalwirkung geändert werden ?
Die Dr√ľcker sind doch alle taub und blind und k√∂nnen nur 1 Euro sagen.
Gast
 

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon Anderer Gast » Mi 5. Aug 2009, 14:24

Liebe Tanja,
gro√ües Lob von mir zur Aktion. Ich wohne in K√∂ln, da gibt's diese Unsitte der ungebetenen Scheibenputzer zum Gl√ľck (noch) nicht.
Was ich insgesamt sehr gut finde, daß hoffentlich viele dazu animiert werden, wieder kleinere Dinge selber in die Hand zu nehmen.
Ich kann nicht nur die Scheiben selber putzen, ich kann auch mein Motorenöl selber checken, an meinem Fahrrad den Plattfuß selber reparieren und beim Bäcker muß ich auch nicht jeden Tag belegte Brötchen verlangen, denn ich kann auch schon selber mit dem Messer umgehen, trockene Brötchen teilen und mir eine Scheibe Wurst oder Käse reinlegen.
Selbst ist die Frau, der Mann nat√ľrlich auch! Beim Scheiben putzen sowieso!
Anderer Gast
 

Re: Meinungen zur Aktion

Beitragvon SyltOlli » Do 6. Aug 2009, 11:04

Hallo Tanja!

Habe von Deiner smarten Aktion √ľber den Artikel in der Berliner Morgenpost Wochenendausgabe erfahren.

Wie gesagt: smart und cool.

Als erkrankter Ex-Banker mit einem noch funktionierenden Gewissen und ungewollter ALG II Empfänger, der alles getan hat, um sein Auto zu behalten und damit auch so einen Aufkleber kaufen zu können ;), kann ich von beiden Seiten berichten.

Aber, die Lage, die Dich richtigerweise dazu bewogen hat, den Aufkleber zu kreieren und aber auch die, dass Menschen in "Firmen" / Dr√ľckerkolonnen und kriminellen Organisationen zum Teil ihr naktes √úberleben sichern, kann ich verstehen, wenn nicht sogar nachvollziehen.

Schuld daran sind meiner Meinung nach die Verantwortlichen in (im) (unserem) Staat, die es str√§flich vers√§umen, die Menschenw√ľrde zu achten und zu sch√ľtzen - hier geregelt durch den Art. 1 GG.

Kein Mensch w√ľrde bei seiner Geburt gern erfahren wollen, dass er mal ALG II Empf√§nger werden wird, von skrupellosen Arbeitgebern ausgenutzt werden wird, sich scheiden lassen wird, eine b√∂sartige Krankheit bekommen wird, in Armut leben wird, verhungern werden wird, etc. Trotzdem erleiden heutzutage Millionen dieses Schicksal.

Sicherlich kann der Staat nicht in jede Angelegenheit eingreifen (auch das ist Menschenw√ľrde) oder helfen, aber er sollte auch nicht Menschen alleine lassen, die Hilfe brauchen - Hilfe f√ľr den Erhalt der eigene Menschenw√ľrde. Zu dieser Hilfe z√§hle ich ein strenges Vorgehen (und keine Unterst√ľtzung!) gegen (f√ľr) Menschen / Organisationen, die andere ausnutzen oder in (menschenunw√ľrdigen) Abh√§ngigkeiten halten.
Aber das ist Alltag!
Banken zum Beispiel werden milliardenschwer gerettet, damit diese den Endverbraucher wegen dessen Zahlungsunf√§higkeit (nicht Zahlungsunwilligkeit!) weiterhin entw√ľrdigen k√∂nnen. Das ist dann aber wohl bonusw√ľrdiges "systemrelevantes" Verhalten. Vielleicht sollte der Art. 1 GG dahingehend abge√§ndert werden??
Firmen stellen Mitarbeiter (z.T. sogar als "Filialleiter in Teilzeit" - den Aushang selbst gesehen) nur noch als 400-Euro-Kr√§fte ein solange sie staatlich subventioniert sind. Das ist dann wohl "Wahlwerbung". Wieviel Geld man hier wohl sparen k√∂nnte, wenn nur noch ehrliche Firmen subventionierte Mitarbeiter bekommen w√ľrden, wenn's dann √ľberhaupt sein muss? Statt dessen subventionieren wir als Steuerzahler die Verantwortlichen, die nur sich und die Wirtschaft sehen.

Zusammenfassend kann man sagen: Dein Aufkleber ist super, aber nur ein Hilferuf in einem kranken (Welt-)System, in dem jeder gegen jeden entzweit wird und um sein nacktes Überleben kämpfen muss - mit Gewinnern und Verlierern.
Aber, was ist das f√ľr ein Gewinn, wenn nur noch Leichen da sind, √ľber die man gestiegen ist?
(http://www.secret.tv/player_popup.php?i ... id=4933754)
SyltOlli
 

VorherigeNächste

Zur√ľck zu Feedback zur Aktion



cron